SOLVION Chatbot - Mach Heute Morgen Möglich
21861
post-template-default,single,single-post,postid-21861,single-format-standard,_masterslider,_ms_version_3.8.1,soho-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive
 

SOLVION schenkt Kundenfragen per Chatbot mehr Gehör

Sie haben ein Anliegen mit Ihrem neuen Hörgerät, aber die HNO-Ordination ist bereits geschlossen: Dieses Problem kennen viele Menschen mit Hörproblemen. Doch was tun, wenn die Betriebsanleitung nicht hilft und die Google-Suche keine Ergebnisse bringt? Wie bei einem kaputten Fernseher auch ist die Kontaktaufnahme zum Hersteller das Mittel der Wahl. Um diese zu erleichtern, programmierten die Digitalisierungs-Expert*innen von SOLVION einen Chatbot für MED-EL, einen führenden Entwickler von Hörsystemen aus Tirol.

„Den Chatbot nutzen wir, um über digitale Kanäle näher zu unseren Kunden zu kommen und es ihnen zu ermöglichen, mit uns in Kontakt zu treten. Gleichzeitig können wir so unsere Kunden besser kennenlernen und erfahren, was Ihre Bedürfnisse sind. Da ist der Chatbot eine tolle Möglichkeit, und wir stehen erst am Anfang dieses Prozesses.“

Ingo Steinacker, Senior Marketing Manager, Creative Services, Corporate Marketing at MED-EL

Auch die Medizintechnik profitiert von den rasanten Innovationen der digitalen Welt. Diese entstehen dann, wenn branchenübergreifende Querverbindungen hergestellt werden und so etwas Neues auf einem soliden Fundament entsteht. Um diesen Austausch zu fördern und die Möglichkeiten der Digitalisierung für alle nutzbar zu machen, engagiert sich SOLVION bei der Initiative „Mach heute Morgen möglich“.

Bot “Mia” hört gut zu

Mehr als 200.000 Menschen rund um den Globus können dank eines MED-EL Hörsystems wieder hören. Selbstverständlich gibt es bei der Nutzung dieser komplexen Geräte laufend Fragen zur Wartung und zur richtigen Handhabung. Nun ist eine der größten Herausforderungen im Support für elektronische Hörsysteme, dass ein großer Kommunikationskanal wegfällt: Wenn Kund*innen schlecht hören, bringt ein Anruf bei einer Hotline nicht viel. Um trotzdem einen schnellen und quasi-persönlichen Kontakt anzubieten, entschied sich der internationale Medizintechnikexperte MED-EL für die Nutzung eines Chatbots.

Das Ergebnis ist „Mia“, ein von SOLVION südlich von Graz programmierter Chatbot, der direkt auf der Webseite von MED-EL implementiert wurde und zahlreiche Fragen rund um den Support zielgerichtet und mit persönlichem Einschlag beantwortet.

Lösungen, die wirken

Solution und Solvere – beides steht für „lösen“ und ist aus guten Gründen im Namen SOLVION enthalten. Der steirische IT-Dienstleister bietet seit 20 Jahren IT-Lösungen rund um Collaboration, Telefonie und Cloud Services um und wurde 2015 als Microsoft Partner of the Year ausgezeichnet. Künstliche Intelligenz und Chatbots sind seit einigen Jahren ein heißes Thema im Bereich des Kunden- und Mitarbeiter*innensupports. Dass diese auch einen ganz praktischen Nutzen für Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen haben, zeigte SOLVION nun mit der Entwicklung eines Chatbots für MED-EL. Mia kommt bei den Kund*innen gut an – so gut, dass MED-EL bereits an neuen Möglichkeiten arbeitet, um den Kundenkontakt noch effizienter und persönlicher zu gestalten. So profitieren am Ende nicht nur Menschen mit Hörproblemen, sondern auch andere Branchen, die das so gewonnene Wissen nutzen können, von Innovation durch Digitalisierung.